Urlaubsende


Autor: Erstellt:

Nun ist der Urlaub vorbei, gemeinsam sitzen wir vor dem Flugzeug, warten auf das Boarding nach Deutschland. Die vergangen zwei Wochen waren großartig, das italienische Lebensgefühl werden wir mitnehmen. Ich hatte alles bestens organisiert, meine Herrin musste sich um nichts kümmern.

Gerate schmerzt mein Hintern etwas, wann immer ich versuche mich bequem zu positionieren, werde ich daran erinnert wer mein Boss ist. „ Du sollst dich nicht hinsetzen, ich möchte dich auf den Knien“ hatte sie gesagt, bevor mit der Gerte mein Hintern bearbeitet wurde. Ich hatte wohl etwas zu sexuell geflirtet, doch nach 5 Tagen ohne Samenerguss schmerzten meine Hoden erheblich, ich wurde permanent abgelenkt. Und als offensichtliche Painslut begann danach ein Teufelskreislauf: Mehr Schmerz, mehr Geilheit. Nicht ohne Grund habe ich meine Sexualität abgegeben, ich genieße dieses Spiel. Mit ihrem kurzen Rock und den Peeptoes reizt sie mich weiter. Immer wieder wird mein Schwanz hart, das Bedürfnis mich vor ihr auf den Boden zu werfen ist omnipräsent. Gleichzeig habe ich ungeheure Lust sie ins Nirwana zu ficken. Ich weiß nicht was passieren wird, sicher ist nur eines: Sie wird entscheiden.



Startseite anzeigen


Impressum & Datenschutz